Monkey island 3 herunterladen

Das Spiel ist hervorragend in sechs Akte strukturiert, lässt aber dennoch eine Menge Freiheit zwischen den Kapiteln zu, während Sie durch die vielen inventarbasierten Rätsel voranschreiten, die meist in beliebiger Reihenfolge gelöst werden können. Der zweite Akt, bei dem Sie eine geeignete Besatzung, ein Schiff und eine Karte finden müssen, um zu einer abgelegenen Insel zu segeln, dient als bestes Beispiel. Das Gameplay ist ziemlich einfach, und Menschen, die sogar marginal mit Punkt-und-Klick-Abenteuer vertraut sind, sollten sich wie zu Hause fühlen. Fast alles in diesem Spiel ist genial. Die sorgfältig handgezeichneten Visuals wirken absolut charmant, und auch ihre computeranimierten Bewohner passen gut hinein. Die Stimmarbeit ist sowohl lustig als auch clever, und der Soundtrack ist ein Vergnügen zu hören. Die Schnittstelle ist effektiv. Wenn es etwas gibt, das es zu beschweren gilt, wären es die wenigen kooky Rätsel und die seltsame Tendenz des Spiels, Puzzle-Gegenstände weit über ihren beabsichtigten Zweck hinaus zu halten (ich habe festgestellt, dass etwa 50% meines Inventars gegen Ende des Spiels ohne Grund überschritten). Es ist ein verwirrendes Versehen, aber dennoch ein erträgliches. Sie genießen eine Menge Interaktion mit der Umgebung, wie Guybrush kann untersuchen, sprechen oder mit zahlreichen Elementen von Interesse interagieren, unabhängig davon, ob sie wesentlich für die Geschichte sind oder nicht. Obwohl Rätsel einige interne Logik genießen, werden Sie am Ende alle Arten von dummen und scheinbar nutzlosen Müll mit sich führen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Hühnerfett, Schuppen oder stinkende Hundehaare (hey, wer braucht keine stinkenden Hundehaare, nicht wahr?).

Trotzdem ist das Stecken keine gewöhnliche Gefahr, wie man erwarten könnte, da ein wenig Erkundung und Experimentieren in der Regel die Dinge in Gang bringt. Werde ich die beiden Sätze des Speicherspiels oder nur den einen Satz herunterladen? Ist der Link, den Sie geben, sicher? Bitte antworten Sie! Genuss: Mit dem humorvollen Inhalt macht das Spiel extrem viel Spaß und Spaß. Obwohl es möglich ist, von Zeit zu Zeit mit ein paar sehr obskuren und frustrierend harten Rätseln stecken zu bleiben, ist der Großteil des Spiels schön temporeich und nicht zu schwierig. Computer Gaming World sagte, dass “es LucasArts` geheiligtes Pantheon von Comic-Klassikern beitritt”, und dass “Computerspiele selten unterhaltsamer werden als dies”. [25] GameSpot lobte den grafischen Stil dafür, dass das Spiel “so viel Spaß macht zu sehen, wie es ist zu spielen”. [27] Just Adventure betonte, dass “Musik die beste ist, die ich je in einem Spiel gehört habe; … es hört nie auf und es ist nie ärgerlich; es ist immer eine Freude.” [32] RPGFan kommentierte, dass “die Ergänzungen detaillierter Grafiken und tatsächlich gesprochener Dialoge es geschafft haben, die bereits urkomische Geschichte auf eine ganz neue Ebene zu heben”. [33] Adventure Classic Gaming sprach die Kritik an der Handlung an und sagte: “Einige …

kann die zahlreichen weit hergeholten Handlungsverdrehungen in diesem Spiel kritisieren”, während “manche es einfach kreatives Schreiben nennen!”, und Adrenaline Vault verglich The Curse of Monkey Island mit dem Abenteuergenre als Ganzes und sagte: “Die Zwillingsvitals eines Abenteuerspiels sind eine gute Handlung gepaart mit einem starken Dialog. Dieses Spiel hat beides, in Pik.” [Zitat erforderlich] Replay-Wert: Mit einem zusätzlichen Spielmodus – dem Mega-Monkey, mit mehr Rätseln – kann das Spiel ein paar Mal wiederholt werden, ohne zu langweilig zu sein. Der Spieler steuerte einen weißen “X”-Cursor mit der Maus, der rot wurde, wenn er auf ein Objekt (oder eine Person) landete, mit dem Guybrush interagieren konnte. Wenn Sie einen Linkenklick über ein Objekt halten, unabhängig davon, ob es sich um ein Objekt oder außerhalb des Inventars handelt, wird das Münzmenü angezeigt, während ein Rechtsklick mit diesem bestimmten Objekt die offensichtlichste Aktion ausführen würde. Mit einem Rechtsklick auf eine Tür versuchte Guybrush beispielsweise, sie zu öffnen, während ein Rechtsklick auf eine Person bedeutete, mit ihr zu sprechen. Das Spiel blieb bis 2001 in den Regalen: In diesem Jahr meldete PC Data einen Umsatz von weiteren 19.552 Einheiten in Nordamerika. [18] Louis Castle of Westwood Studios schätzte den Lifetime-Umsatz von The Curse of Monkey Island bis 2002 auf 300.000 Mal,[19] während LucasArts` Bill Tiller 2003 erklärte: “Ich denke, CMI hat mehr als eine halbe Million Einheiten weltweit verkauft”. [20] Tiller rief 2009 den Gesamtabsatz zwischen 700.000 und 800.000 Exemplaren zurück. [21] Windows XP oder virtuellemaschine Maschine.